"Seminarsplitter"

 

Gestern habe ich unfreiwillig in einer Seminarpause ein Gespräch von Teilnehmenden einer – na sagen wir einmal eigentümlichen - Parallelveranstaltung mitgehört, in dem immer wieder stark appellhaft und bedeutungsschwanger gezielt auf eine Person gerichtet die Aussagen: „ Du musst einfach loslassen!“, „… loslassen musst du!“, … lass doch einfach einmal los“, „... wenn Du nicht loslassen kannst, dann...“, „...nur wer loslässt...“, „.. jetzt komm schon, lass einfach los!“ (und das sind nur wenige der gefallenen Aussagen, die ich hier wiedergebe).

Ich habe bei mir gedacht, warum unterhalten die sich nicht über „Wie finde ich einen sicheren Stand und Halt?“, „Wie halte ich mich gut fest?“ oder „Wie organisiere ich mir in so einer schwierigen Situation Hilfe“? Und dann könnte man sich vielleicht auch darüber unterhalten: „Welche Route wurde gewählt?“, „Was alles an Gepäck ist dabei; vielleicht zu viel oder nicht das richtige?“, „Wer ist/sind der/die Partner/-innen?“, „Welches Material wird eingesetzt“, „Welche Klettertechnik wurde eingesetzt und wird beherrscht“, „Wie steht es um die körperliche Kondition und wie um die psychische Belastbarkeit?“ „Wurde eine gute Planung und Vorbereitung zur Tour gemacht?“, „Wurde der richtige Zeitpunkt gewählt?“, „Sind die äußeren Bedingungen für das Vorhaben stimmig?“ u.v.m.

 

Es ist wirklich erstaunlich, wofür Menschen ihr hart verdientes Geld ausgeben! Oder? Wie sehen Sie das?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0