Jetzt hat es mich aber erwischt!

 

Ab ins kalte Wasser!

Der Sprung in die Teamleitung erfolgt häufig schneller als erwartet; aber nie ohne Ankündigung! Und dennoch stolpert so manche/r Teamleiter/-in ohne viel Vorbereitung ins "kalte - jetzt mach was draus - Wasser" - und ist dann ganz auf sich allein gestellt.

 

Die wichtigsten Kompetenzen (neben der Fachkompetenz), über die ein/e Teamleiter/-in dann verfügen muss, sind zumindest folgende:

  • Soziale Kompetenz: Empathie: Sie erkennen die Gefühle, Befindlichkeiten, Ressourcen, Stärken, Schwächen und Probleme ihres Teams und können die eigene Wirkung auf ihre Mitarbeitenden realistisch einschätzen.
  • Kontaktfähigkeit: Gefragt ist, dass Sie von sich aus auf andere zugehen, Gespräch führen, Absichten herausfinden, dabei unterstützen Ziele zu definieren und dabei ihre Methoden offen legen. Dazu gehört auch, dass Sie sich für Beratung anbieten und den Kollgen/-innen jederzeit Vertrauen entgegen bringen.
  • Kooperationsfähigkeit: Es ist nicht leicht, aber Ihre Aufgabe ist es, Meinungen, Ideen, Vorschläge ihrer Kollegen nicht nur anzuhören, sondern aufzugreifen, auf Erfolgschachen hin zu überprüfen, die Erfolge zu teilen und gemeinsam zu feiern.
  • Integrationsfähigkeit: Ob Sie das möchten oder nicht, Sie definieren die Spielregeln, sind für die Ausrichtung unterschiedlicher Interessen auf ein Ziel zuständig, haben stets ein waches Auge hinsichtlich möglicher Konflikte, streben gezielt Lösungen an, gehen auf andere zu und ein, ohne die eigene Idee aus den Augen zu verlieren oder gar aufzugeben.
  • Kommunikationsfähigkeit: Sie dürfen keine wichtigen Informationen zurückhalten, müssen jederzeit wichtige Informationen an die Teammitglieder weiter geben, gezielt Zuhören, dürfen andere nicht unterbrechen und sich viel Zeit nehmen für das Gespräch.
  • Selbstkontrolle: Sie sind immer um Sachlichkeit bemüht, reagieren nicht aggressiv, werden nicht laut, leisten Spannungen keinen Vorschub, sind ausgeglichenen und hinsichtlich Ihrer Stimmungslage vorhersehbar.
  • Kommunikationsfähigkeiten: Sie sprechen nicht nur über das Team betreffende Angelegenheiten, sondern Sie haben die Fähigkeit zu visualisieren, zu moderieren, zu repräsentieren und rhetorisch zu überzeugen. Und zu alledem beherrschen Sie die Verhandlungstechniken aus den Effeff.

 

Es liegt auf der Hand, dass sich ein/e „gute/r“ Teamleiter im Laufe der Jahre entwickelt. Aber warum am Anfang bis zum letzten Tag warten? Anfangen kann er/sie jederzeit!

 

Diese Lehrgänge könnten Sie in diesem Kontext interessieren:


Autor: Manfred Hofferer

Jahrgang 1962, studierte u.a. Bildungs- und Erziehungswissenschaften an der Universität Wien und ist der wissenschaftlich-pädagogische Leiter der Bildungspartner Österreich. In der Vergangenheit engagierte er sich für pädagogische und therapeutische Projekte und Ausbildungen im Sektor Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung. Nun widmet er sich schwerpunktmäßig pädagogischen Themen vom Ausbildungsabschluss über den Berufseinstieg bis hin zum Arbeitsalltag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0