Selbstmotivation

 

An den richtigen Schrauben gedreht!

 

Für Erfolg braucht es vor allem Volition: Willenskraft, ein Ziel zu erreichen. Inzwischen ist sehr gut belegt, dass sich so etwas wie Tatendrang (im Gegensatz zur Prokrastination - Aufschieberitis) gezielt trainieren lässt.

Seinen Ursprung hat der Begriff im lateinischen Wort "voluntas" (Wille). Psychologen verstehen unter Volition heute die Entschlossenheit einer Person, ihre Träume, Vorhaben und Ziele auch wirklich in die Tat umzusetzen. Das klingt vielleicht simpel, ist es aber bei Weitem nicht. Bei Volition geht es um mehr als ein plumpes "Du schaffst das"!

 

Echte Willenskraft beinhaltet eine Reihe verschiedener Fähigkeiten, zu denen vor allem folgende fünf zählt:

  • Aufmerksamkeitskontrolle: Willensstarke Personen sind in der Lage ihr/e Ziel/e beharrlich zu fokussieren und lassen sich dabei nicht ablenken, bis sie es erreicht haben.
  • Emotionskontrolle: Gefühle wie Frust, Traurigkeit oder Wut sind für Tatendrang äußerst kontraproduktiv. Menschen mit hoher Volition wissen genau, wie sie derartige Gefühle in den Griff bekommen und zähmen können.
  • Misserfolgsbewältigung: Rückschläge gehören auf dem Weg zum Erfolg dazu und kommen vor. Menschen mit hoher Voliation lassen sich davon nur kurz aufhalten. Aus er Bahn geworfen werden sie dadurch nicht!
  • Motivationskontrolle: So sehr man sich auch bemüht, irgendwann lässt das Durchhaltevermögen nach und genau dann schaffen es diese Personen, sich durch selbst gesetzte Anreize, wieder weiter anzutreiben.
  • Umweltkontrolle. Besonders willensstarke Personen achtet auch auf ihre Arbeitsumgebung. Dazu gehört etwa, bei Bedarf sämtliche Störquellen wie Termindruck, Handy, oder E-Mail auszublenden und abzuschalten.

 

Jeder Mensch hat und beherrscht diese Fähigkeiten unterschiedlich gut. Und wenn es an der einen oder anderen Stelle "zwickt" dann liegt es an uns selbst daran etwas zu ändern!

 

Das könnte Sie in diesem Kontext auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0