Diese lästige Konkurrenz!

Warum, ach sag warum?

Warum läuft das bei mir nicht so rund?

...and the winner is...

Wenn jemand in den Weiten des Bildungsmarktes erfolgreich sein möchte, muss er/sie nicht nur sichtbar werden, sondern sich auch gegen Mitbewerber- und Konkurrenten/innen behaupten und durchsetzen; wie das in allen anderen Wirtschaftsbereichen auch der Fall ist. Immer noch am einfachsten geht das, wenn sich die Produkte bzw. die angebotenen Dienstleistungen von denen der Mitbewerber- und Konkurrenten/innen unterscheiden.

 

Ich empfehle daher, dass Sie

  • … ständig - neben dem analysierenden Blick auf die Mitbewerber- und Konkurrenten/innen - einen besonders kritischen Blick auf sich selbst und Ihre Arbeit und Angebote werfen.
  • … darauf achten, dass bei allen Ihren Angeboten und Produkten zumindest ein neuer Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz gegeben ist.
  • … Ihre Produkte bzw. Dienstleistung mindestens mit einem zusätzlichen Nutzen ausstatten (z.B. innere Qualität, besonderes Service, aussagekräftiges oder in der täglichen Praxis hilfreiches Skriptmaterial, bessere Kunden/innenbetreuung) und damit die Kunden/innen ansprechen
  • … in jedem Fall die „Stärken“ der Mitbewerber- und Konkurrenten/innen übertreffen und deren Schwächen tunlichst vermeiden müssen.

Das alles bleibt jedoch unwirksam, wenn

  • Sie die eigenen Besonderheiten und Wettbewerbsvorteile (da hakt es in der Praxis dann ganz häufig) nicht auch so kommunizieren, dass die Kunden/innen diese auch wahrnehmen und verstehen können.

Einmal ganz ehrlich: „Stellen Sie sich diese Fragen und stellen sie sich in ihrer täglichen Arbeit wirklich diesen Fragen?" Zu diesem Thema gibt es von uns auch ein passendes Bildungsangebot.


Autor: Manfred Hofferer


Vielleicht interessieren Sie sich auch für diese Beiträge?