Eigenwillige Produktentwicklung

Produktentwicklung

Eine launige aber im Grunde sehr ernsthafte Themenkurzbetrachtung

Eine vielleicht frei erfundene Geschichte zur Entstehung eines Produkts zur Burnout-Prophylaxe. Ihre Phantasie ist gefragt! Stellen Sie sich folgendes vor:

 

Ein neues Angebot muss her!

Ein Unternehmer im Segment Erwachsenenbildung sitzt an seinem Schreibtisch und überlegt, welches neue Produkt er seinen Kunden/innen zukünftig anbieten kann. Interessiert hat er in den vergangenen Monaten die Berichterstattung zu den für ihn relevanten Bereichen in den Medien und im Internet verfolgt und Themen gesammelt. Auszugsweise hier vier Beispiele, die ihm besonders ins Auge gefallen sind:

Selbstverständlich tauchen diese Themen fast zeitgleich in allen möglichen Medien auf und auch „Die Zeit“, „Fokus“, „F.A.Z.“ oder „Spiegel“ berichten darüber.

 

Meine Chance!

Na, denkt sich der Unternehmer, dann muss ja wohl etwas Wahres dran sein an der Sache. Er war in den vergangenen Monaten auch nicht untätig und hat das eine oder andere Seminar zu den für ihn interessanten Themen besucht: Kurz-Seminar Probiotika/probiotische Lebensmittel, Seminar: Binaurale-Beats/Self-Healing, einen dreiteiligen Workshop zum Thema „Natur und Spiritualität“ und auch dort wurde ihm nachdrücklich von den freundlichen Seminarleitenden die Wirksamkeit und Wissenschaftlichkeit der Methoden und Theorien bestätigt. Selbstverständlich waren auch Youtube, das eine oder andere Büchlein aus Amazon und der Rubrik Ratgeber sowie kostenlose Webinare bei der Produktentwicklung hilfreich.

 

Jetzt aber!

Was steht also dem findigen (wohlgemerkt nicht klugen) Unternehmer im Wege, jetzt aus diesem Wissen ein neues Produkt zu kreieren, um sich von der Konkurrenz abzuheben und den Kunden/innen etwas ganz neues anzubieten? Jetzt wird das ganze Wissen noch einmal gewissenhaft zusammengefasst und verdichtet um daraus einen aussagekräftigen Ausschreibungstext für die Webseite und den Hochglanzfolder zu entwickeln. Dieser könnte dann lauten:

  • 3 Tage miteinander dem Stress des Alltages entfliehen und für die Zukunft vorbeugen
    „Mit unseren auf wissenschaftlich abgesicherten Erkenntnissen aufgebauten Entspannungswanderungen mit dosiert eingesetzten Bewegungseinheiten beugen Sie, begleitet von unseren Seminarleitenden, unter Zuhilfenahme von binauralen Beats und unterstützt durch probiotische Produkte und spirituell anregende Besinnungs- und Ruhephasen gezielt Ihrem Burnout-Risiko vor. Nutzen Sie die Chance und tun Sie sich etwas Gutes!“

Wunderbar denkt ein/e Kunde/in und bucht dieses Seminar vor diesem Versprechen und der eigenen Hoffnung tatsächlich etwas in Richtung der eigenen Burnout-Prophylaxe zu tun. Wunderbar!

 

Der berühmte kleine Haken!

Und wo liegt jetzt das Problem werden Sie fragen? Ganz einfach, überprüft man ein wenig kritisch die Inhalte, dann muss man feststellen, dass nicht alles was da so an Geschriebenem im Netz so schnell und bunt daherkommt oder irgendwo als Thema aufpopt, auch das ist was es vorgibt zu sein. Daher wäre es für den Unternehmer wichtig gewesen, die von ihm übernommenen Informationen hinsichtlich der Glaubwürdigkeit, auf die wissenschaftlichen Fakten und die Quellen hin zu untersuchen und zu überprüfen.

Macht man sich die Mühe (die eigentlich keine ist, sondern zum Handwerk seriöser Anbieter/innen gehört) und schaut sich die oben angeführten Beispiele genauer an, dann ergibt sich ein anderes Bild (und jetzt nutze ich zur Evaluierung und Überprüfung nur eine Quelle):

  • Binaurale Töne“ Für eine solche Wirkung gibt es keinerlei direkte oder indirekte Hinweise (Quelle)

  • Probiotische Joghurts: Ob Probiotika bei Depressionen (als Begleiterscheinung von Burnout) helfen oder sich positiv auf das Gemüt auswirken können, ist nie in klinischen Studien untersucht worden. (Quelle)

  • Sport hilft bei Migräne: Hierzu gilt: möglicherweise, Ja (Quelle)

  • Religion fördert psychische Gesundheit: Die Studien lassen aus mehreren Gründen keinen Schluss zu dieser Frage zu. (Quelle)

Ganz abgesehen von der wahllosen Zusammenstellung (auch hier könnten u.U. nachteilige Wechselwirkungen auftreten) der Elemente heißt das für den/die Kunde/in, das er/sie etwas gebucht hat, das in seiner Wirksamkeit keine echten Nachweise hat (nicht im Einzelnen und auch nicht in der Kombination) und daher nicht dem entspricht das er/sie mit dem Ausschreibungstext eingekauft hat!

Was ihm/ihr bleibt ist, daran zu glauben, das es wirkt und das ist - soviel steht fest - mittlerweile sehr gut wissenschaftlich abgesichert; bitte recherchieren Sie zum Placebo-Effekt selbst.

 

Autor: Manfred Hofferer

 

Vielleicht interessieren Sie sich auch für diese Beiträge?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Instagram
Twitter Bildungspartner Österreich
Google+ Bildungspartner Österreich
Pinterest Bildungspartner Österreich
RSS Bildungspartner Österreich
YouTube Bildungspartner Österreich
Tumblr Bildungspartner Österreich

Was sagt der Blog?

Mo

24

Jul

2017

Der TrainerInnenberuf

Bildungsvermittlung als Beruf
Wissens- und Bildungsarbeit
mehr lesen 5 Kommentare

Eine hohe Qualität durch einfache und motivierende Bildungsarbeit in unseren Lehrgängen ist uns besonders wichtig. Als erfahrene Erwachsenenbildungseinrichtung sind wir in Österreich bundesweit durch ÖCERT und durch Systemcert nach ÖNORM ISO 29990:2010 zertifiziert.

Was sagen wir?

Individuelle Weiterbildung ist ein ganz wichtiger Schritt, um berufliche Chancen optimal zu nutzen. Wenn Sie vorhandenes Wissen erweitern, sich beruflich neu orientieren oder sich einfach persönlich weiterentwickeln wollen, sind die Bildungspartner Österreich Ihre professionellen Bildungspartner vor Ort.

 

Seit vielen Jahren bieten wir ein umfangreiches Angebot geförderter Aus-, Fort- und Weiterbildungen (Förderung über öffentliche Träger, z.B. WAFF, AMS oder WKO möglich), aber auch berufsbegleitender Seminare an.

 

Lesen Sie mehr zu unseren Bildungsangeboten.

Betriebsinterne Aus- und Fortbildungsangebote

Sie suchen Lösungen, wir kommen gerne auch zu Ihnen ...: mehr dazu

Bücher

Bildung erfolgreich vermarkten
Ausprobieren lohnt sich!