Wie? Bitte? Was?

Bildugspartner, Rethorik, Reden

Wie schnell reden Sie?

Eine viel zu schnelle Redegeschwindigkeit der Vortragenden ist in gar nicht wenigen Seminaren, Workshops und bei Informationsveranstaltungen immer wieder ein echtes Problem. Dabei wird nicht nur sehr viel von den Inhalten verschenkt, sondern es bleibt vor allem ein nachhaltiges Verständnis der Teilnehmenden für die zu vermittelnde Sache auf der Strecke.


Wissen Sie eigentlich, wie viele Wörter pro Minute Sie bei Ihren Vorträgen bzw. bei Ihren Präsentationen sprechen? Sind das 100, 120, 150 oder sogar mehr? Überlegen Sie oder probieren Sie es einfach einmal aus. Nehmen Sie einen Ihrer Vortagstexte zur Hand, lesen bzw. sprechen Sie ihn und schauen Sie dabei auf die Uhr! Und? Wie viele Wörter haben Sie in der Minute geschafft?


Sie fragen sich mit Sicherheit, gibt es und wann habe ich die richtige Sprechgeschwindigkeit, bei der mit großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich alle Teilnehmenden meinem Vortrag gut folgen können? Ganz grundsätzlich gilt, dass 80 bis maximal 100 Wörter pro Minute als eine gute Sprechgeschwindigkeit angesehen werden. Dazu muss jedoch immer bedacht werden, dass sich das Tempo verändert, je bedeutsamer das ist, was Sie sagen, d.h., je gewichtiger die Aussage, desto geringer muss das Sprechtempo werden; also 80 Wörter pro Minute und mitunter sogar deutlich darunter!


Mit dem Einhalten dieser ganz einfachen Grundregel stellen Sie sicher, dass alle Zuhörenden bei Ihrem Vortrag auch aktiv mitdenken und begreifen können, worüber Sie gerade sprechen bzw. was Ihre Aussage ist. Je mehr sie als Redner/in bei ihrem Thema in Fahrt kommen; also schneller werden, desto größer ist das Risiko und umso leichter passiert es, dass die Zuhörenden wieder auf der Strecke bleiben. Sie können Ihnen dann in Wahrheit inhaltlich nicht mehr folgen, geschweige denn sie verstehen bzw. den Sinn Ihrer Aussagen erfassen.


Daher ist es ganz wichtig, dass Sie als Redner/in bzw. Vortragende/r das richtige Sprechtempo üben. Mit ein wenig Routine wird Ihnen die dem Verstehen angemessene Sprechgeschwindigkeit relativ rasch in Fleisch und Blut übergehen. Um im Seminaralltag selbst zu kontrollieren, ob das Tempo stimmt, gibt es einen ganz „einfachen Anzeiger“, den Sie während Ihres Vortrags jederzeit anfragen können. Beobachten Sie Ihre Teilnehmenden und schauen Sie Ihnen dabei immer wieder einmal zwischen die Augenbrauen. Von dort bekommen Sie Ihre Redegeschwindigkeitsüberschreitung unmittelbar und verlässlich rückgemeldet, und zwar in Form von leicht zusammengekniffenen Augen und zwei bzw. drei kleinen senkrechten Fältchen. Wenn Sie diese (Überanstrengungs-) Fältchen sehen, dann liegt das mit ganz großer Wahrscheinlichkeit daran, das Sie einfach viel zu schnell sprechen: Es ist Zeit, das Tempo herauszunehmen! Sie werden unmittelbar bemerken, sobald Sie Ihr Sprechtempo verringern und wieder langsam werden, verschwinden die senkrechten Augenbraunfalten in den Gesichtern Ihres Publikums.


Fazit: Geschrieben ist bald einmal etwas: Probieren Sie es einfach einmal aus und dann heißt es üben, üben und wieder üben!

 

Autor: Manfred Hofferer

Jahrgang 1962, studierte u.a. Bildungs- und Erziehungswissenschaften an der Universität Wien und ist der wissenschaftlich-pädagogische Leiter der Bildungspartner Österreich. In der Vergangenheit engagierte er sich für pädagogische und therapeutische Projekte und Ausbildungen im Sektor Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung. Nun widmet er sich schwerpunktmäßig pädagogischen Themen vom Ausbildungsabschluss über den Berufseinstieg bis hin zum Arbeitsalltag.


Vielleicht interessieren Sie sich auch für diese Beiträge?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Instagram
Twitter Bildungspartner Österreich
Google+ Bildungspartner Österreich
Pinterest Bildungspartner Österreich
RSS Bildungspartner Österreich
YouTube Bildungspartner Österreich
Tumblr Bildungspartner Österreich

Was sagt der Blog?

So

09

Jul

2017

Mit Yer/innen umgehen

Genaeration Y
mehr lesen 8 Kommentare

Eine hohe Qualität durch einfache und motivierende Bildungsarbeit in unseren Lehrgängen ist uns besonders wichtig. Als erfahrene Erwachsenenbildungseinrichtung sind wir in Österreich bundesweit durch ÖCERT und durch Systemcert nach ÖNORM ISO 29990:2010 zertifiziert.

Was sagen wir?

Individuelle Weiterbildung ist ein ganz wichtiger Schritt, um berufliche Chancen optimal zu nutzen. Wenn Sie vorhandenes Wissen erweitern, sich beruflich neu orientieren oder sich einfach persönlich weiterentwickeln wollen, sind die Bildungspartner Österreich Ihre professionellen Bildungspartner vor Ort.

 

Seit vielen Jahren bieten wir ein umfangreiches Angebot geförderter Aus-, Fort- und Weiterbildungen (Förderung über öffentliche Träger, z.B. WAFF, AMS oder WKO möglich), aber auch berufsbegleitender Seminare an.

 

Lesen Sie mehr zu unseren Bildungsangeboten.

Betriebsinterne Aus- und Fortbildungsangebote

Sie suchen Lösungen, wir kommen gerne auch zu Ihnen ...: mehr dazu

Bücher

Bildung erfolgreich vermarkten
Ausprobieren lohnt sich!