Und? Was braucht es?!

Bildugspartner, Rethorik, Reden

Was ist wichtig um Erfolg zu haben?!

Wer einen Lehrgang besucht und sich einer intensiven Ausbildung unterzieht tut das in der Regel nicht zum bloßen Zeitvertreib. Meist möchte man sich verbessern, zusätzlich Geld verdienen, sich Umorientieren und neue Wege gehen, vielleicht sogar selbstständig machen.

 

Immer wieder werden wir in unseren Lehrgängen und Kursen gefragt, was man konkret tun muss, um erfolgreich zu sein. Es gibt zwar keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage aber es lassen sich – wenn man erfolgreiche Menschen bzw. Projekte analysiert - typische Erfolgsfaktoren identifizieren und ableiten, die bei der Entwicklung des eigenen Erfolgs als relativ verlässliche Richtschnur dienen können.

 

Hier unsere 10 GEDANKEN, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie Erfolg haben möchten!

 

Gedanke 1 - Erfolg ist immer begleitet von zumindest zwei gegensätzlichen Ereignissen.

Rechnen Sie immer mit den Faktoren »Glück und Pech«! Beide lassen sich in Wahrheit nicht planen, aber man darf in jedem Fall mit ihnen rechnen. Interessant zu wissen ist, dass diese beiden Faktoren ziemlich gleich verteilt vorkommen. Auf das eine folgt in der Regel das andere. D.h., lassen Sie sich von möglichen Rückschlägen nicht entmutigen. Bleiben Sie dran und arbeiten Sie weiter an Ihrer Idee, Vision bzw. Ihrem Produkt oder der Dienstleistung.

Gedanke 2 - Setzen Sie sich GROSSE ZIELE!

Man muss ja nicht unbedingt die Weltherrschaft oder die Marktführerschaft in einem bestimmten Bereich anstreben, aber die Größe der persönlichen Ziele bestimmt zu einem erheblichen Teil das zu erreichende Ziel. Nur wer auch entsprechend große Ziele hat, macht sich auch wirklich auf den Weg und lässt sich nicht von den vielen kleinen täglichen Mühen und Sorgen der Selbstständigkeit irritieren und negativ beeinflussen.

 

Gedanke 3 - Seien Sie in dem was Sie tun UNGEWÖHNLICH!

Der Markt ist voll von normalen, durchschnittlichen, eintönigen, mehr oder weniger vergleichbaren Produkten bzw. Dienstleistungen. Wenn Sie eine Idee haben, dann entwickeln Sie diese so, dass sie auffällt, sich abhebt und zumindest aus der Masse heraus sticht. Zudem ist es wichtig, dass Sie Ihr Produkt mit einem Mehrwert und einem ganz besonderen Nutzen versehen, bei dem die Kunden/innen aufhorchen und sofort denken "Super! Genau das ist es! Warum erst jetzt?" Über diese Außengewöhnlichkeiten steigen Ihre Chancen, dass Sie eine Nische, einen guten und ertragreichen Platz im Markt finden, erheblich.

Gedanke 4 - Augen auf und LERNEN Sie VON ANDEREN!

Nutzen Sie den konfuzianischen Gedanken: „Der Weise lernt aus den Fehlern anderer. Der Kluge lernt aus den eigenen Fehlern und nur der Narr lernt nie.“ D.h., machen Sie sich die Fehler anderer zu Ihren Helfern und Sie ersparen sich eine ganze Reihe von Problemen und unliebsamen Überraschungen. Halten Sie Ihre Augen und Ohren weit offen und beobachten Sie den Markt und Ihre Mitbewerbenden ganz genau! Nutzen Sie zudem alle Ratschläge, Tipps, Hinweise und Hilfen, die Sie bekommen können und ziehen Sie daraus Ihre ganz persönlichen Lehren.


Gedanke 5 - Da fehlt doch etwas - oder?! Wissen die KUNDEN/INNEN Bescheid?

Unwidersprochen haben Sie ab einem bestimmten Zeitpunkt ein absolut geniales und originelles Produkt bzw. eine Dienstleistung und selbstverständlich ist es/sie dass/die beste der Welt. Da gibt es sehr oft nur noch ein Problem: Die Frage, ob das die Kunden/innen auch schon wissen!? Ein ganz häufiger Stolperstein auf dem Weg zum Erfolg! Denken Sie also von Anbeginn an mit, dass Ihr Produkt auch angeboten und verkauft werden soll.

Dementsprechend müssen Sie rechtzeitig Informations-, Werbe-, Verkaufs- und Vertriebsstrategien und -pläne entwickeln. Kurz: Beschäftigen Sie sich bei Ihrer Produktentwicklung gleichzeitig immer auch mit den damit verbundenen Werbe-, Vertriebs- und Verkaufsstrategien!

 

Gedanke 6 - Pflegen Sie Kontakte, denn NETZWERKE helfen!

Erfolge macht man – mit ganz wenigen Ausnahmen - nicht allein! Erfolgreiche Persönlichkeiten haben immer Netzwerke im Hintergrund die unterstützend wirken. Wer sich zu sehr auf sich selbst und seine Ideen fokussiert, der verliert leicht die Bodenhaftung und den Kontakt zur Realität; sprich zu den Kunden! D.h. für Sie, netzwerken, wo und wann immer es möglich ist, um nicht in der kontraproduktiven Betriebsblindheit zu ertrinken. Es erstaunt immer wieder, über welche Wege Kunden zu ihren Anbietenden finden!

 

Gedanke 7 - FREUNDE, gute Bekannte und andere an Ihrer Idee Interessierte!

Lassen Sie Freunde Freunde sein und vermischen Sie diese Beziehungen nicht mit Ihrer Geschäftsidee. Was in launigen abendlichen Runden einfach klingt und leicht und locker besprochen werden kann ist nicht selten in der Umsetzung genau der Grund, warum sich auch »beste Freunde« im Streit trennen.

Wenn Sie dennoch daran denken mit Freunden zu arbeiten, dann tun Sie das von Anbeginn an geregelt über schriftliche Verträge. Ganz im Sinne: „Es ist was es ist!“ und einmal Verschriftlichtes lässt sich nicht mehr so einfach umdeuten oder aus der Welt reden.

 

Gedanke 8 - 1., 2., 3., usw. Genaue PLANUNG hilft!

Wie einfach wäre das Geschäftsleben, wenn alles ohne Planung, zufällig und von selbst funktionieren würde. Um wirklich erfolgreich zu sein, dürfen Sie nicht vergessen Ihre Hausaufgaben zu machen und ihre Geschäfts-, Finanzierungs-, Entwicklungs-, Vertriebs- etc- pläne zu schreiben und zu pflegen. Diese Pläne organisieren und strukturieren die einzelnen Schritte in Richtung Erfolg und sind die unerlässliche Erfolgslandkarte über die Sie Ihre Route zum Ziel planen.

 

Gedanke 9 - Jetzt heißt es losgehen und FLEXIBEL sein!

Zwar haben Sie am Beginn Ihrer Reise alles genau geplant, aber das echte Leben funktioniert in den meisten Fällen so leider nicht! Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihre Planungen zwar im Auge behalten aber auf Ihrer Reise flexibel genug bleiben, kleinere oder größere Abweichungen in Kauf zu nehmen und Umwege zu gehen. Was Sie dabei jedoch nicht aus dem Auge verlieren dürfen, ist Ihr Ziel! Erfolg misst sich immer in dem Maße, wie Sie Ihrem Ziel nahekommen!

 

Gedanke 10 - Im TEAM!

Es kommt die Zeit - rascher als man sich das denkt und wünscht - dass man nicht mehr alleine arbeitet. Mitarbeitende sind gefragt und nicht selten stirbt eine gute Idee, das Produkt bzw. die Dienstleistung genau zu diesem Zeitpunkt. Sie fragen warum?! Weil häufig nicht die besten Mitarbeitenden engagiert werden, die man bekommen könnte und das merken Ihre Kunden! (Hier gilt auch Gedanke 7)

Um außergewöhnlich zu bleiben, braucht es in der Erweiterung immer auch außergewöhnliche Menschen. Auch wenn das eine Frage der Kosten und der Leistbarkeit ist, gehen Sie nicht den einfachen Weg, sondern orientieren Sie sich immer nach oben. Vertrauen Sie darauf, dass sich ein passender Mittelweg findet!

 

Fazit: Wer diese zehn Gedanken beherzigt und für sich immer weiter ausbaut, der/die ist auf dem richtigen Weg. Nicht zu vergessen: Misserfolge wird es selbstverständlich auch geben, aber die sind mehr oder weniger nichts anderes als nicht zu vermeidende Zwischenergebnisse. Wer also dran bleibt, kann gar nicht verhindern, dass irgendwann der Erfolg laut an die Türe klopft.

 

 

Autor: Manfred Hofferer

Jahrgang 1962, studierte u.a. Bildungs- und Erziehungswissenschaften an der Universität Wien und ist der wissenschaftlich-pädagogische Leiter der Bildungspartner Österreich. In der Vergangenheit engagierte er sich für pädagogische und therapeutische Projekte und Ausbildungen im Sektor Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung. Nun widmet er sich schwerpunktmäßig pädagogischen Themen vom Ausbildungsabschluss über den Berufseinstieg bis hin zum Arbeitsalltag.

 

Vielleicht interessieren Sie sich auch für diese Beiträge?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0